Heimatkreis Neustadt Westpreußen

Chronik

Chronik 2

Neustadt heute (Wejherowo)

Neustadt eine Kreisstadt inmitten von Wäldern, Flüssen und Seen gelegen. Sie gehört in die Kaschubei, Pommerellen, Kaschubsche-Schweiz oder ehemals Westpreußen, das sind einige Namen unserer Heimat.

Bis Ende des zweiten Weltkrieges hatte Neustadt ca. 16.000 Einwohner.
Heute heißt Neustadt wieder "Wejherowo" mit  ca. 50.000 Einwohnern.

Neustadt auch als Wallfahrtsort.

Die Familie Jakop Weiher, der Abt von Oliva, ebenso der Archivdiakon Judicki waren an der Gründung der Stiftung „Wallfahrtsort Kapellen“ beteiligt.

Durch die kirchliche Erlaubnis des Damaligen Bischofs von Lesnau, unserer Stadt Weiherpolis, die Leidensgeschichte Jesus Christus zum Gegenstande andächtiger Betrachtung zu machen.

So stand dem Bau der geplanten Anlage nichts mehr im Wege. Auch hatte der Begründer offen- bar nur die Absicht, die Mehrzahl der Stationen durch einfache, unbedachte, bildliche Darstel- lungen zu kennzeichnen. Doch im laufe der Zeit sind dann durch die Stiftung und Spenden 26  Kapellen entstanden. Diese Kapellen wurden dann im Stadtwalde des neuen Ortes Weihersfrei am Saume des Schmechauer Garnierberges errichtet.


leftIcon

Diese Domiane wurde erstellt von G. Wittrin BS.

rightIcon

[Home] [Infos] [Kontakt] [Heimatblatt] [Chronik] [Chronik 2] [Fotogalerie] [Datenliste]